© Copyright 1992-2012 - Rope Skipping Abteilung der TSG 1846 Neustadt e.V. - Impressum
Startseite Das Team Aktuelles Termine Trainingszeiten Rückblick Bilder-Galerie Was ist Rope Skipping? Förderer Links Kontakt Facebook
Hier einige Informationen zu unserer Sportart Rope Skipping Die deutsche Übersetzung von „Rope Skipping“ lautet eigentlich „Seil springen“. Jedoch bleibt man auch in Deutschland bei diesem Ausdruck, da sich das Rope Skipping ziemlich stark vom herkömmlichen Seilspringen mit den bekannten Hanfseilen unterscheidet. Beim Rope Skipping geht es um unterschiedliche Geschwindigkeiten, fetzige Musik, tolle Choreographien und vor allem um alle denkbaren Tricks und Kombinationen mit dem Seil, welches aus Kunststoff gefertigt ist, um diese Geschwindigkeiten überhaupt erst zu ermöglichen. Man unterscheidet außerdem drei verschiedene Varianten: Single Rope, bei dem jeder mit seinem eigenen Seil springt, Chinese-Wheel, bei dem mindestens zwei Springer beteiligt sein müssen, nach oben jedoch keine Grenzen gesetzt sind, und Double Dutch. Bei diesem „Doppelten Holländer“ werden zwei lange Seile gegeneinander geschwungen, in denen dann beliebig viele Springer ihre Tricks, vor allem Akrobatikelemente, zeigen können. Die Sportart Rope Skipping wird mittlerweile in drei Bereiche geteilt: Gesundheitssport, Show und Wettkampf. Das Skip 4 Fun Team steht seit vielen Jahren auf der Bühne, um dem Publikum zu zeigen, was man mit einem Seil alles machen kann und um damit zu begeistern und zu motivieren. Denn Rope Skipping eignet sich hervorragend für Vorführungen, macht Kindern und Erwachsenen beim Zuschauen und selbst Ausprobieren gleichermaßen Spaß und schult gleichzeitig sehr stark die Koordination und allgemeine Ausdauer. Das Wettkampfsystem ist mittlerweile so ausgebaut, dass Wettbewerbe stattfinden bis hin zu Weltmeisterschaften. In Deutschland gilt Rope Skipping mittlerweile als eigene Sportart im Deutschen Turnerbund - Weitere Infos unter: www.dtb-online.de/portal/hauptnavigation/sportarten/rope-skipping/html Auch im Bereich Gesundheit und Fitness tritt das Skippen immer mehr in den Vordergrund. So kam es mittlerweile zur Zusammenarbeit zwischen dem DTB und der Deutschen Herzstiftung. Es wurde von Frau Birgit Pfirrmann, der ehemaligen Rope Skipping Trainerin vom Skip 4 Fun Team, ein Schulwettkampf der Klassenstufen fünf bis sieben ausgearbeitet.  Die Rope Skipping Seile Einzelseil (Speed/Single Rope) Bei dem Einzelseil handelt es sich um ein glattes, dünnes Plastikseil, das lose in Plastikgriffen aufgehängt ist. Im Gegensatz zum normalen Seile sind die Speed Ropes (vom engl. Speed = Geschwindigkeit) leichter und dünner. Wie aus dem Namen erkennbar, kann der Springer mit diesem Seil die höchsten Geschwindigkeiten erreichen. Durch sein geringes Gewicht, seine guten Dreheigenschaften sowie den geringen Luftwiderstand ist das Seil auch hervorragend für Anfänger geeignet. Eingesetzt wird das Seil auch bei den Einzel- und Mannschaftswettkämpfen im Rope Skipping. Gliederseil (Beaded Rope/Wheel) Das Gliederseil besteht aus einzelnen Plastik-/Kunststoffröhrchen (Beads), die auf ein Nylonseil aufgefädelt sind. Das Seil ist wiederum lose in Plastikgriffen aufgehängt. Spezielle Knoten in den Hohlgriffen sorgen dafür, dass sich die Schnur auch im schnellen Tempo drehen kann. Das Gliederseil ist etwas länger als das Einzelseil und lässt sich sehr gut für Partner- und Gruppensprünge einsetzen. Aus diesem Grund wird es auch gerne bei Shows und Demonstrationen von Einzelspringern eingesetzt. Trotz ihrer Länge können sie auf Grund ihres Gewichtes und ihrer Schwungstabilität (sehr gleichmäßig rotierender Kreis) relativ langsam geschwungen werden. Langseil (Long Rope/ Double Dutch) Bei dem Langseil (Long Rope) handelt es sich um ein fünf bis sechs Meter langes Schwungseil (aus Seil oder Kunststoff). Neben einem Langseil können die Springer auch zwei Seile (Double Dutch), die von zwei Personen in einer rhythmischen Gegenbewegung geschlagen werden, benutzen. Besonders geeignet sind die Seile für variantenreiche Gruppensprünge. Sie werden deshalb auch gerne bei Showaspekten verwendet.  Weitere Informationen findet man auf der Homepage der European Rope Skipping Organization www.erso.org
Rope Skipping